Vita

Der junge griechische Bariton Vasilios Manis wurde 1986 in Wickede(Ruhr) geboren und erhielt in Hemer, unweit seines damaligen Wohnortes, Cello- und Gesangsunterricht an der hiesigen Musikschule. Seine Gesangslehrerin Ursula Schwingel bereitete ihn dort für die Eignungsprüfungen vor.

Im Herbst 2008 begann er bei Prof. Mario Hoff an der Hochschule für Musik und Tanz Köln (HfMT Köln) sein Gesangsstudium, welches er im Sommer 2012 mit dem Bachelor of Music abgeschlossen hat. Seit Herbst 2012 befindet er sich im Studiengang Master of Music (HfMT Köln), wo er von Prof. Mario Hoff und Johannes Martin Kränzle (Gastprofessor) betreut wird.

Unterrichte in szenischer Darstellung bei Prof. Dr. Michael Hampe und Prof. Igor Folwill und seinen Korrepetitoren Eleonora Reznik, Kenneth Duryea (Oper) und Götz Payer (Liedgestaltung) rundeten seine Ausbildung ab.

Schon während des Studiums konnte Vasilios Manis zahlreiche Erfahrungen auf der Bühne sammeln. Nicht nur in den Opernproduktionen seiner Hochschule, sondern auch auf diversen Bühnen in NRW; so auch am Theater Aachen, wo er für die Partie des Christiano aus der Oper "Un ballo in maschera" von Giuseppe Verdi verpflichtet wurde.

Seit der Spielzeit 2012/13 ist er Mitglied im Opernstudio "Junges Ensemble" des Musiktheater im Revier (MiR) Gelsenkirchen. Dort ist er in kleineren und größeren Rollen zu sehen und hören.

Im November 2013 repräsentierte er Deutschland in Caracas (Venezuela) beim "Festival Europeo de Solistas 2013" unter der Schirmherrschaft der "Fundación Musical Simón Bolívar" (El Sistema).

Sein Solo-Konzert gab er mit dem weltbekannten Orchester "Orquesta Sinfónica Simón Bolívar de Venezuela" unter der Leitung des Chefdirigenten der Oper "La Fenice" in Venedig, Diego Matheuz, im großen Konzertsaal des "Centro de Acción Social por la Música" in Caracas.

Doch nicht nur im Opernbereich, sondern auch im Konzertbereich ist Vasilios Manis tätig. So sang er unter anderem den Solo-Bass im Requiem von Antonín Dvořák mit der "Neue Philharmonie Westfalen" unter der Leitung von Prof. Horst Meinardus in der Philharmonie Köln und im Beethovenhaus Bonn.

Mit seiner griechischen Duo-Partnerin Agapi Triantafyllidi sind ebenfalls Konzerte im In- und Ausland geplant.

 

Näheres zu den jeweiligen Opern und Konzerten können Sie bei Repertoire nachlesen.